Wo Folklore ist, ist ALPENROSEN.

Die Schweizer verstehen es, ihre Traditionen, ihre Volksmusik und Bräuche zu leben. Dies beschert unserem Land unbezahlbare Schätze und macht es einzigartig. Unsere Geschichte, unsere Kultur, unsere Musik, unsere Lieder, das Brauchtum: Was wäre die Schweiz ohne Traditionen? Über alles das und vieles mehr wird im Fachmagazin für Schweizer Folklore regelmässig berichtet.

Momentan müssen wir leider rund um das Coronavirus viel Unerfreuliches erleben. Hier etwas Positives: ALPENROSEN schenkt allen kostenloses Online-Lesen und -Hören in der aktuellen Ausgabe gleich hier folgend. Aber auch die Website von ALPENROSEN wurde total überarbeitet. Es gibt zahlreiche Ergänzungen zum Entdecken. Auf jeder Seite gibt es Neues zu lesen, zu hören und zu sehen!
Viel Freude und "Hebed Sorg".

ALPENROSEN informiert ausführlich und kompetent über die Schweizer Folkloreszene; Volksmusik, Jodel, Blasmusik, Fahnenschwingen, Chormusik, Alphorn, Muulörgeler, Traditionen, Ursprung, Entwicklungen, Geschichte, Tendenzen und so weiter.

ALPENROSEN schreibt über Brauchtum, greift aktuelle Themen auf, porträtiert interessante Menschen und berichtet über neueste Forschungen in der Volksmusik. Zudem beinhaltet das Fachmagazin einen einmaligen, umfassenden volkstümlichen Veranstaltungskalender.

ALPENROSEN ist als Gründungsmitglied der IG Schweizer Blaskapellen ISB das offizielle Sprachrohr der ISB und mit der Rubrik Bärgfrüehlig auch das offizielle Organ der Eidgenössischen Jodlerdirigenten- und Komponisten sowie das Organ von vielen weiteren volkstümlichen Organisationen.

ALPENROSEN erscheint zweimonatlich auf bis zu 100 Seiten. Die Fachzeitschrift ist zudem ein beliebtes Sammelobjekt. Es gibt sie bereits seit fast 100 Jahren.

ALPENROSEN ist die Nummer 1 für Schweizer Folklore. Weil: Wo Folklore ist, ist Alpenrosen.